Wanderung anlässlich des 4. Deutschen Winterwandertages

24./25.01.2020. Am Freitag, den 24. und Samstag, den 25. Januar 2020, starteten einige „Zwoticher Waldwichtel“ mit ihren Eltern und Großeltern zur „Kids Tour“, anlässlich des 4. Deutschen Winterwandertages, in Schöneck. Start und Ziel war die Festwiese am IFA-Ferienpark. Pünktlich 10.00 Uhr ging unsere Tour bei herrlichem Winter-Wanderwetter los und wir hatten grandiose Sicht auf die ganze Stadt Schöneck und darüber hinaus.
Nach ca. 45 Minuten machten wir eine Pause, es gab eine große Feuerschale, wo wir Marshmallows grillen konnten. Bei Geschicklichkeitsspielen auf Skiern, beim Zapfenweitwurf oder beim Schießen auf Scheiben konnten wir unser Können ausprobieren und hatten viel Spaß dabei. 
Bei einem Tierquiz konnten die Kinder ihr Wissen anbringen und erweitern!

Wir wurden mit Traubenzucker, Tee und Äpfeln versorgt und gerade als wir weiterwandern wollten, kam ein prominenter Gast des Weges: Schneemann Olaf, der Freund von Eiskönigin Elsa und Prinzessin Anna. Nicht nur die Kinder waren begeistert, als Olaf Überraschungen verteilte und jeden Wanderer begrüßte! Am liebsten hätten wir Olaf mit in den Kindergarten genommen!

Nach gut eineinhalb Stunden erreichten wir wieder unser Ziel und jedes Kind bekam eine Urkunde ausgehändigt, was wiederum große Freude und Stolz hervorrief!
 Zum krönenden Abschluss gab es noch ein Foto zusammen mit Olaf, der die Wanderer am Zielpunkt mit einer Fotobox erwartete.

Herzlichen Dank allen Organisatoren und Helfern für diese hervorragende Tour, die nicht nur bei den Kindern große Begeisterung auslöste! 
Überwältigt von den vielen wunderschönen Eindrücken traten wir gegen Mittag die Heimreise an.

Die Eltern der Kita „Zwoticher Waldwichtel“

Kitafest 2019

Kitafest 2019

01.06.2019. Am 1. Juni konnten die Kinder der Kindertagesstätte „Zwoticher Waldwichtel“ gleich zwei Feste feiern, Kindertag und Geburtstag der Einrichtung. Die Kita wurde nämlich 70 Jahre alt. Am Sonnabend hatten sich neben den „Waldwichteln“ und ihren Erzieherinnen auch Eltern, Großeltern und zahlreiche Freunde der Kindereinrichtung eingefunden um sich mit einer Familienwanderung auf das bevorstehende Doppelfest einzustimmen. Die Leiterin Antje Sünderhauf erinnerte in ihrer Begrüßung an die Entwicklung der Kindereinrichtung in den zurückliegenden 70 Jahren. Sie dankte dem Förderverein, dem Zwotaer Heimatverein, der Feuerwehr, dem Wanderverein, den Eltern und allen Sponsoren für die Unterstützung und Hilfe bei der Gestaltung der Einrichtung. Antje Sünderhauf würdigte auch die Kooperationsvereinbarungen mit dem Staatsbetrieb Sachsenforst, dem VSC Klingenthal und dem Akkordeonorchester Klingenthal.

Für die zahlreichen Gäste hatten natürlich die „Waldwichtel“ auch ein kleines Programm einstudiert und es dargeboten. Plötzlich kam Rauch aus den oberen Fenstern. Doch da kam auch schon die Feuerwehr zum Löschen. Zum Glück war es aber nur eine Übung. Natürlich gab es wie zu einem Geburtstag üblich auch Glückwünsche und Geschenke. Bürgermeister Thomas Hennig war der erste Gratulant und überreichte 200 Euro. Dann folgten von den Vereinen noch zahlreiche Geschenke. Anschließend konnten sich die Kinder vielseitig beschäftige. So wurde beispielsweise Kinderschminken, Ponyreiten und Basteln im Bauwagen angeboten. Auch für das leibliche Wohl war bestens gesorgt. Der 70. Geburtstag wird sicher als ein wunderschönes Erlebnis in die Geschichte der Kita „Zwoticher Waldwichtel“ eingehen.

Text: Dieter Meinel, Fotos: André Wünsche

Aktion »Sicherer Schulweg«

FREIWILLIGE AKTION FÜR EINEN SICHEREN SCHULWEG

Das morgendliche Verkehrsaufkommen im Zeitraum 7.30–8.00 Uhr am Amtsberg in Klingenthal ist enorm. Da uns die Sicherheit der Kinder auf dem Schulweg sehr am Herzen liegt, unterstützt die Stadt Klingenthal die Aktion »Ich bin dabei: Amtsberg autofrei!«. Gemeint ist nur diese halbe Stunde morgens während der Schulzeit.

Ich bin dabei: Amtsberg autofrei!

Wir empfehlen: Eltern, die Ihre Kinder bis hinauf zur Schule fahren möchten, könnten dies bis 7.30 Uhr tun (Ausstieg »Reitplatz«). Kinder, die ab 7.30 Uhr mit dem »Elterntaxi« ankommen, könnten an verschiedenen Stellen am Fuße des Amtsberges aussteigen. Der »Schulwegplan der Stadt Klingenthal« enthält eine Karte mit empfehlenswerten Ausstiegstellen, Parkplätzen und der Schulwegempfehlung. So wäre für alle Kinder, die laufen, ein sicherer Schulweg möglich. Helfen Sie mit und dokumentieren Sie Ihre Teilnahme an dieser freiwilligen Aktion mit einem Aufkleber an Ihrem Auto, die, wie auch der »Schulwegplan«, kostenlos im Rathaus und im Sekretariat der Grundschule sowie bei Elternabenden erhältlich sind. Danke!

> Download Flyer Aktion „Amtsberg autofrei!“

TIPP: Kinder, die zur Schule laufen, sind ausgeglichener, aufmerksamer und konzentrierter. Die Mobilität wird gesteigert und das Verhalten im Straßenverkehr trainiert. Außerdem können sich die Kids bereits auf dem Schulweg ausgiebig unterhalten, so macht das gemeinsame Laufen Spaß (Treffpunkt vereinbaren). Davon profitieren sie wiederrum im Unterricht – mit reduziertem Redebedürfnis und Bewegungsdrang.